Hämorrhoiden


In der Altersgruppe 50plus leidet ca. die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland unter einer Beschwerden verursachenden Veränderung der Hämorrhoiden.

Hämorrhoiden sind, wie oftmals falsch angenommen, keine Krankheit. Der Begriff Hämorrhoiden hat sich jedoch umgangssprachlich derart für das Hämorrhoidalleiden etabliert, daß die eigentliche Bedeutung schon fast in Vergessenheit geraten ist. Hämorrhoiden sind arteriovenöse Gefäße, von diesen Gefäßpolstern sind bei jedem gesunden Menschen drei zu finden de.wikipedia.org. Sie dienen als letzte Instanz zum Verschluß des Darmes.

Eine krankhafte Veränderung dieser Gefäßpolster, vergrößerte oder tiefer getretene, Beschwerden verursachende Hämorrhoiden, sind hingegen das, was im Volksmund unter “Hämorrhoiden” vestanden wird.

Die Ursachen für “Hämorrhoiden” sind nicht eindeutig geklärt de.wikipedia.org. Manche Menschen sind durch eine Bindegewebsschwäche erblich vorbelastet und entsprechend anfällig für ein Hämorrhoidalleiden. Zudem begünstigen wohl der aufrechte Gang, langes Sitzen und eine Ernährung mit wenig Ballaststoffen die Entwicklung eines Hämorrhoidalleidens.

Die Beschwerden, die durch “Hämorrhoiden” ausgelöst werden, können bis hin zur Stuhlinkontinenz reichen. Dabei können die Beschwerden medikamentös nur gelindert werden https://de.wikipedia.org/wiki/Pyodermie. Um Operationen aufzuschieben oder zu vermeiden sind verschiedene ambulante Maßnamen möglich. Um Operationen aufzuschieben oder zu vermeiden sind verschiedene ambulante Maßnamen möglich

Rate this post